_FONTLOADER_

Nachwuchs misst sich im Mehrkampf

Rennrodeln Kreis-Kinder- und Jugend-Olympiade in Schierke

Die Harzer Rennrodler haben in diesem Jahr auch an der KreisKinder- und Jugend-Olympiade teilgenommen. Die fand in Schierke zum 14. Mal statt.

Veranstalter war der KreisSportBund Harz e.V., Ausrichter der Rodel- und Bobsportverband Sachsen-Anhalt. Zwölf junge Sportler trafen sich an der tempton-Rennrodelbahn und mussten sowohl im Rodeln als auch in verschiedenen Athletikdisziplinen ihre Leistungen unter Beweis stellen. Es standen unter anderem Crosslauf, Standweitsprung oder Medizinballwerfen auf dem Programm. Als spezielle Rodel-Athletik-Disziplin wurde beispielsweise Kopfhaltekraft geprüft.

Denn beim Rennrodeln wirken in den Kurven erhebliche Kräfte auf die Schlitten, die Rodler und besonders auf den über den Schlitten hinausragenden Kopf. Nach dem Rodeln lag bei der Jugend A m noch Cedrik Möller vor René Wendenburg und Jonathan Volk (alle RC Blankenburg). Durch bessere Athletische Leistungen konnte sich René Wendenburg als Sieger dann auf das Treppchen begeben. Zweiter wurde Cedric, Dritter Jonathan. In der Jugend B starteten Emma Schulze vom BRC Ilsenburg und Lennox Laue vom RC Blankenburg ohne Konkurrenz und sicherten sich somit die Pokale. Auch Miria Lautenbach vom RC Blankenburg und Max Fraustein vom Schierker RBV waren Einzelstarter ihrer Altersklassen und sind somit nun „Olympiasieger“.

Bei den Sportlern der Altersklasse Jugend D gab es dann wieder mehrere Teilnehmer und somit spannende Wettkämpfe. Lina Laue siegte bei den Mädchen vor Karla Reichold (beide RC Blankenburg) und bei den Jungen Luca Harder (RC Blankenburg) vor Karl Anton Neuerer (Schierker RBV) und dem Rodelneuling Samu Langer. Die Veranstalter und Ausrichter gratulieren allen Teilnehmern getreu dem olympischen Gedanken „Dabeisein ist alles“ und hoffen, dass durch die neue Sportanlage Rodelbahn noch mehr Kinder zum Rodelsport finden.